Girokonto

Heutzutage wird ein Girokonto von jedem Menschen benötigt, da mittlerweile alle Einkommen das Vorhandensein eines Girokontos voraussetzen – dies gilt nicht nur für Löhne und Gehälter, sondern auch für Sozialleistungen. Hinzu kommt, dass ein Girokonto eine erhebliche Erleichterung im täglichen Zahlungsverkehr bietet.
Buttonlabel_blau_gelb_konto_eröffnen

Regelmäßige Zahlungen können einfach und bequem per Dauerauftrag oder Lastschrift vorgenommen werden – und zudem lassen sich dadurch gegenüber der Bareinzahlung bei der Bank erhebliche Gebühren einsparen.
Auf dem Markt finden sich eine Reihe von Banken und Sparkassen, die ihren Kunden ein Girokonto anbieten. Diese unterscheiden sich jedoch vielfach sehr stark in ihren Leistungen und auch im Service der einzelnen Banken. Viele Kunden sind mit dem vorhandenen Girokonto unzufrieden, sei es auf Grund des Services oder aber wegen zu hohen Gebühren. – Trotz der Unzufriedenheit erwägen jedoch die Wenigsten einen Wechsel. Die einen aufgrund des langjährigen Kontakts zur Bank und die Anderen scheuen die zeitaufwendigen Formalitäten.

War man früher jedoch noch als Kunde der Bank ein ganz persönlicher Ansprechpartner, so hat sich dies im Laufe der Jahre grundlegend geändert. Heute wechselt das Personal relativ schnell und auch ein langjähriger Mitarbeiter, der seinen Kunden schon seit Jahren betreut, hat heute keinen großartigen Einfluss mehr. Der Grund hierfür liegt darin, dass die meisten Aufgaben automatisch vom Computer gesteuert werden. Erhielt ein langjähriger Kunde der Bank früher noch einen Anruf, falls Schwierigkeiten auftraten, so findet er heute nur noch einen standarisierten Brief in seiner Post. Hinzu kommt, dass auch die Formalitäten heute keinen großen Aufwand mehr darstellen. Oft genug ist die neue Bank bei allen durchzuführenden Angelegenheiten behilflich – übernimmt diese teilweise sogar ganz. Doch auch wenn dieser Service nicht angeboten wird, ist der Wechsel oft einfacher als man vorher denkt.

Doch bevor ein Wechsel überhaupt in Frage kommt, stellt sich die Frage nach dem geeignetsten und günstigsten Angebot – welches von den persönlichen Wünschen und den individuellen Vorraussetzungen stark abhängig ist. Der Markt bietet eine Vielzahl von Angeboten, dabei sind die von Direktbanken und Filialbanken zu unterscheiden. Doch welche Kriterien sollte man bei der Suche berücksichtigen? – In erster Linie stehen natürlich die Gebühren und Kosten eines Girokontos. Dabei hilft ein Girokonto Vergleich.

Die Gebühr für das Girokonto sollte möglichst gering sein, vielfach ist es auch kostenlos. Wird eine Grundgebühr erhoben, so sollte man darauf achten, dass eine bestimmte Anzahl von Transaktionskosten bereits enthalten ist. Ein kostenloses Girokonto, welches hohe Transaktionskosten verlangt, kann so unterm Strich teurer sein, als ein Girokonto mit einer Gebühr und enthaltenen Kosten.

Die Kontoführungsgebühren sollten möglichst gering sein und für Service-Leistungen sollten nicht Extrakosten anfallen. Manche Angebote, sind jedoch auch von bestimmten Bedingungen abhängig. Beispielsweise muss ein regelmäßiger Geldeingang erfolgen, der unter Umständen auch eine Mindesthöhe haben muss oder es wird ein durchschnittliches Mindestguthaben verlangt. Daher muss bei den Angebot auch immer das „Kleingedruckte“ beachtet werden. Schnell verliert man in diesem Angebotsdschungel den Überblick, um das passende Girokonto – auf den persönlichen Bedarf abgestimmt – zu finden.

Hier bieten wir Ihnen unsere Hilfe und ermöglichen Ihnen einen unverbindlichen und kostenlosen Girokonto Vergleich Tarife Vergleich.